Dienstag, Mai 30, 2006

 

Klugheit, Reichtum, langes Leben - Arme sterben früher

Montag, 29. Mai 2006

Arme Menschen sterben nach einer Studie des Rostocker Max-Planck-Instituts für demografische Forschung früher als reiche. "Auf Grund der Datenlage der Deutschen Rentenversicherung kann dies eindeutig belegt werden", sagte der Verfasser der Studie, Rembrandt Scholz, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Demnach hat ein heute 65-Jähriger mit einer hohen Rente eine bis zu fünf Jahre höhere Lebenserwartung als ein Rentner, der während seines Arbeitslebens nur wenig in die Rentenkasse einzahlen konnte.

"Dieser schon länger vermutete lineare Zusammenhang wurde damit erstmals in Deutschland mit Daten dieses Umfangs nachgewiesen", sagte Scholz. Die Studie zeige keinen direkten kausalen Zusammenhang zwischen den angesammelten Rentenpunkten und der Lebenserwartung. "Aber man kann davon ausgehen, dass Menschen mit höherem Einkommen eine bessere Bildung haben und sich bewusster ernähren, was wiederum nachweislich das Leben verlängert."

Für die Studie wurden 5,2 Millionen Daten ausgewertet. Das Team um Scholz verglich angehende Rentner, die viel in die Rentenversicherung eingezahlt hatte mit denen, die nur wenig einzahlen konnten. Ein Mann mit hohen Beitragszahlungen hat als Rentner heute im Durchschnitt noch 19 Jahre zu leben. Wer wenig einzahlen konnte, hat nur noch 14 Jahre vor sich. Frauen wurden ausgeklammert, weil sich ihr sozialer Status oft nicht durch die Höhe der eigenen Rente beschreiben lasse.

http://n-tv.de/672622.html


Michael Knuth
WEB: http://wa.michael-knuth.de


Comments: Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Hier klicken, um diesen Gespraechspartner einfach und kostenlos anzurufen!
GoYellow - Branchenbuch

Sponsored By: