Sonntag, Juni 04, 2006

 

Bundesregierung kalkuliert Hartz-IV-Missbrauch offenbar zu hoch

Der Leistungsmissbrauch beim Arbeitslosengeld II ist offenbar deutlich geringer als die Bundesregierung vermutet. Wie die "Thüringer Allgemeine Zeitung" berichtet, wurden bisher 26 Millionen Euro zu Unrecht ausgezahlt. Sie würden nun zurückgefordert. Nach einem Datenabgleich zwischen der Bundesagentur und der Rentenversicherung sind dies etwa 5 Prozent. Hierbei handele es sich nach Angaben der Bundesagentur um dreisten Betrug. Die Bundesregierung war von deutlich mehr Betrugsfällen ausgegangen. Das erst in dieser Woche verschärfte Hartz-4-Gesetz sollte in diesem und im nächsten Jahr zwei Milliarden Euro an Einsparungen bringen.

zuletzt aktualisiert: 03. Juni 2006 | 06:24
Quelle: MDR INFO


http://www.mdr.de/nachrichten/meldungen/2977080.html

Mehr » HARTZ-IV-LÜGEN ÜBER DIE "KOSTENGRÜNDE"

http://www.widerspruch-und-klage.de/board.php?boardid=366&sid=2092d8809dce120a97ceacd42f86307c




Michael Knuth
WEB: http://wa.michael-knuth.de


Comments: Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Hier klicken, um diesen Gespraechspartner einfach und kostenlos anzurufen!
GoYellow - Branchenbuch

Sponsored By: